Zuwachs: es ist ein Lensbaby!

Der Look vieler Fotos, die der Stilpirat Steffen Böttcher in seinem Logbuch New York zeigt, hat mich total gefesselt. Diese komisch verteilte Unschärfe zieht einen teilweise in die Bilder hinein. Er hat an seine Pentax 645z Mittelformatkamera eine Selbstbaulinse adaptiert. Sie besteht aus einem Diaprojektionsobjektiv an der Hülle eines Fahrradstoßdämpfers. Sehr schräge Kombination!

2016-02-11 - Steffen “Stilpirat” Bötcher_Logbuch New York_Selbstbaulinse
(Das Foto ist ein Screenshot aus dem Youtube Video bei Krolop&Gerst über das Logbuch)

Das hat mich so angefixt, dass ich es nicht mehr ausgehalten habe. Und ehe ich mir selbst nach irgendeiner Anleitung aus dem Internet etwas zusammen bastele, beschloss ich, es mit einem Lensbaby zu versuchen. Nach ein wenig Recherche entschied ich mich für den Composer Pro (bewegliches Element zwischen Kamera und Optik, verfügbar mit den gängigen Anschlüssen) mit der Sweet 50 Optik (austauschbar).

2016-02-26 Lensbaby - P1200433 - E-M1 mit Lensbaby - _bearbeitet.jpg

Der Clou ist, dass man die Linse selbst über ein Kugelgelenk in alle Richtungen bewegen kann und damit den Sweet-Spot, also den Schärfekreis, verschiebt. Alle Bereiche ausserhalb verschwimmen in Unschärfe. Man muss ein Gefühl dafür entwickeln, wohin man den Sweetspot verschoben hat und dann manuell fokussieren, bis genau diese Region dann auch noch scharf abgebildet wird. Im Idealfall hat sich das Motiv in der Zwischenzeit nicht zu stark bewegt oder verändert. Ich hatte einigermaßen Respekt, denn in den diversen Reviews im Netz ist immer wieder die Rede davon, dass man eine ganze Weile braucht, um halbwegs vorzeigbare Resultate zu erzielen.

Das Lensbaby wurde *yeehaw* an einem Tag geliefert, an dem ich mir freigenommen hatte. So konnte ich direkt loslegen. Am Anfang drängten sich die braven Tulpen auf. Später am Tag versuchte ich es auch draußen an Orten, an denen man das Fokussieren vorbereiten kann und dann auf den richtigen Moment wartet, um abzudrücken.

2016-02 Lensbaby_collage.jpgWeitere Fotos, die ich mit dem Lensbaby gemacht habe, findet Ihr hier.

Die Kombi, die ich mir zugelegt habe, ist zur Zeit die einzige verfügbare mit Micro-Four-Thirds-Anschluss. Mit der GX7 harmoniert sie wunderbar. Entgegen einiger Berichte passt das Konstrukt sogar an die E-M1, ohne dass der Sucherkasten stört.
In einigen Reviews wird bemängelt, die Blendenskala befände sich auf der Unterseite. Das wäre in der Tat unpraktisch, aber über das Kugelgelenk kann man den vorderen Teil des Composers nicht nur schwenken, sondern auch drehen. Auch nach oben.
Nach ein paar Tagen fand ich die auf KB umgerechneten 100mm zu lang. Die Sweet 35 Optik kann man separat erwerben… Aber jetzt nach einer weiteren Weile habe ich beschlossen, erstmal mit dem vorhandenen Equipment möglichst viel Spaß zu haben.

2016-02-16 Hamburg - P2160097 - Hafenblick - _bearbeitet.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s